Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Projektdatenbank

Herkulesstaude (Riesenbärenklau) - Gefährliche Schönheit



Region

Nordrhein-Westfalen: Herford



Themenbereich(e)

Invasive Arten



Projektzeitraum

unbekannt bis fortlaufend



Rahmenprojekt

soziale Agentur für Arbeit, Maßstab e.V., Kommunen



Projektziel

- Verhinderung der Ausbreitung zum Umwelt- und Gesundheitsschutz durch den Stopp der Samenentwicklung
- Stopp der Ausbreitung des Riesenbärenklaus und reduzierung des bisherigen Bestandes mit Hilfe von fünf gemeinnützigen und zusätzlichen Arbeitsgelegenheiten ("1,- Euro Jobs")



Beschreibung

Die Biologische Station führt schon seit mehreren Jahren Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Riesenbärenklaus durch. Da bisher noch kein "Patentrezept" für die Bekämpfung existiert, sind die Biostationsmitarbeiter mit unterschiedlichen Methoden gegen die Pflanze vorgegangen. Um eine Massenverbreitung zu verhindern sollte die Samenentwicklung gestoppt werden. Am wirksamsten erwies sich dabei das komplette Entfernen der Pflanze inklusive dem Ausgraben der Wurzel. Die Blüten- und Samenstände müssen entsorgt werden, da auch abgeschnittene Blütendolden nachreifen und Samen produzieren können. Auf den bearbeiteten Flächen ist eine sorgfältige Nachkontrolle erforderlich.



Projekträger

Kreis Herford, Biologische Station Ravensberg, Kommunale Träger



Projektnehmer

keine Angeben





Ansprechpartner

Untere Landschaftsbehörde Herford
Jutta Bergmann
Amtshausstraße 2
32051 Herford
Tel: 05221 132322

Untere Landschaftsbehörde Herford
Peter Nipper-Hansen
Amtshausstr. 2
32051 Herford
Tel: 05221 132322

Biologische Station Ravensberg
Ulrike Letschert
Am Herrenhaus 27
32278 Kirchlengern
Tel: 05223 78250

Biologische Station Ravensberg
Thomas Wehrenberg
Am Herrenhaus 27
32278 Lirchlengern
Tel: 05223 78250




zurück zum Suchergebnis | Neue Suche