Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Projektdatenbank

LET?s GO - jeder Schritt hält fit



Region

bundesweit



Zielgruppe(n)

Senioren



Themenbereich(e)

Therapie, Bewegung, Erholung, Gesundheitsförderung



Projektzeitraum

März 2008 bis Dezember 2009



Rahmenprojekt

LET?s GO - jeder Schritt hält fit



Projektziel

Der Deutsche Wanderverband (DWV) möchte, unterstützt durch seinen Kooperationspartner, die Fachhochschule Osnabrück, das gesundheitsfördernde Potential des Wanderns nutzen und der Öffentlichkeit vermitteln. Die ruhige aber zügige Bewegung in der Natur spricht alle Sinne an und wirkt sich positiv auf Körper und Psyche aus. Dabei ist die Belastungsintensität gut dosierbar und das Verletzungsrisiko niedrig. Über die Ergänzung von regelmäßigen Wanderungen mit Naturerlebnis und gezielter therapeutischer Intervention soll durch das Projekt "LET?s GO - jeder Schritt hält fit" ein ganzheitlicher Ansatz zur Gesundheitsförderung geschaffen werden. Ein niedrigschwelliges Bewegungsangebot soll Neu- und Wiedereinsteigern den Zugang zu einem bewegten Leben erleichtern.



Beschreibung

"LET?s GO - jeder Schritt hält fit" hat drei Inhalte, die von März 2008 bis Dezember 2009 realisiert werden:
1. Ausbildungsmodul Gesundheitswanderführer: Ziel ist die Fortbildung von nach den Rahmenrichtlinien des DWV ausgebildeten Wanderführern/innen und Physiotherapeuten/innen zu Gesundheitswanderführern/innen. Die Inhalte der Fortbildung werden in einer 5-tägigen Fortbildung mit hohem Praxisanteil vermittelt und leiten sich von den Kernzielen moderner Gesundheitssportangebote ab.
2. Wander-Fitness-Pass / Deutsches Wanderabzeichen: Teilnehmende der Gesundheitswanderungen erhalten einen "Wander-Fitness-Pass", in dem die Teilnahme dokumentiert wird. Das regelmäßige Mitwandern wird mit dem "Deutschen Wanderabzeichen" in Bronze, Silber oder Gold ausgezeichnet. Wandern soll damit von den Krankenkassen im Rahmen der Bonusprogramme anerkannt werden. Die Entwicklung von Pass und Abzeichen ist Bestandteil des Projektes.
3. Gesundheitswandern als Präventionsmaßnahme nach § 20 SGB V: Dass das regelmäßige Wandern in der Natur gesund ist, ist hinlänglich bekannt. Wandern als Präventionsmaßnahme ist demgegenüber noch neu. Ziel ist die Anerkennung des Wanderns durch die Krankenkassen als Maßnahme nach § 20 SGB V. Damit soll der Stellenwert des Wanderns gehoben und seine gesundheitsförderliche Wirkung anerkannt werden.

Ergebnisse/Erfahrungen: Im Projekt werden drei Pilotfortbildungen angeboten, evaluiert und entsprechend angepasst. Der erste Pilotkurs fand im September 2008 im Sauerland statt. 10 Wanderführer/innen und 4 Physiotherapeuten/innen nahmen daran teil. Die Evaluation ergab eine durchweg positive Bewertung. Die beiden nächsten Kurse finden in Thüringen (März 2009) und Baden-Württemberg (Juli.2009) statt. Damit am Ende der Pilotphase alle Teilnehmer/innen den gleichen Ausbildungsstand haben, werden veränderte Inhalte in einem Abschlusskurs im Herbst 2009 gelehrt. Ein erster regulärer fünftägiger Fortbildungskurs wird im Anschluss durchgeführt, als Auftakt für die deutschlandweite Ausbildung von handlungskompetenten Gesundheitswanderführern/innen. Im Herbst 2009 wird außerdem ein Kongress zum Thema "Wandern und Gesundheit" statt finden.



Projekträger

Deutscher Wanderverein



Projektnehmer

Fachhochschule Osnabrück, Fachbereich Psyiotherapie

Zum Gruthügel 8
49134 Wallenhorst
Tel: 0541 969 0
Fax: 0541 969 2066
webmaster@fh-osnabrueck.de
www.fh-osnabrueck.de



Ansprechpartner

Deutscher Wanderverband
Christiane Merkel
Wilhelmshöher Allee 157 - 159
34121 Kassel
Tel: 0561 93873 18
c.merkel@wanderverband.de




zurück zum Suchergebnis | Neue Suche