Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Ozonloch


Schütz dich vor Sonnenbrand! © Michael Pütsch
Foto: Familie am See sitzt im Schatten © Michael Pütsch

Ein für uns Menschen wichtiger Bestandteil der Atmosphäre ist die Ozonschicht, die aus dem Sonnenlicht die UV-Strahlen herausfiltert und zurückhält. Das ist auch gut so, denn diese Strahlen können unserer Haut Schaden zufügen.

Über einigen Gebieten der Erde ist die Ozonschicht durch schädliche Gase sehr dünn geworden. In diesen Gebieten, zum Beispiel Australien, können schädliche Sonnenstrahlen auf die Erde treffen. Deswegen müssen sich die Menschen dort besonders gut vor der Sonne schützen.

Schütz dich vor der Sonne!

Aber auch in Deutschland kann die Sonne schädlich sein. Vielleicht hast du schon mal einen Sonnenbrand gehabt, weil du zu lange in der Sonne warst. Dein Sonnenbrand heilt zwar wieder ab, aber wenn du oft Sonnenbrand hast, schadet das deiner Haut.

So schützt du dich:

Sonnencreme 

Creme dich am besten eine halbe Stunde, bevor du in die Sonne gehst, mit Sonnencreme ein. Nimm einen höheren Lichtschutzfaktor und creme dich nach einer Weile noch mal ein!

Sonnenbrille 

Schütze auch deine Augen vor der Sonne! Aber pass auf, dass deine Sonnenbrille wirklich UV-Licht herausfiltert, sonst nützt sie nichts.

Schatten 

Am besten ist, du bleibst nicht zu lange in der Sonne und gehst zwischendurch immer wieder in den Schatten. Vor allem die Mittagssonne solltest du meiden.

Lange Kleidung

Auch wenn es komisch klingt: Bei Hitze und Sonnenschein ist es besser, dünne, aber langärmelige Kleidung zu tragen. Die schützt deine Haut und kühlt dich, wenn du schwitzt. Die Beduinen in der Wüste machen das genauso, und die kennen sich schließlich aus mit der Sonne.

Kopfbedeckung

Damit du keinen Sonnenstich bekommst, setz dir auch eine Basecap oder ein Kopftuch auf!


Quelle: Bundesamt für Strahlenschutz

Links

Hier erfährst du noch mehr über Sonnenschutz!