Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Lecker essen


Zum Glück wissen schon viele Kinder, dass Pommes und Cola nur selten auf den Speiseplan gehören. Viel Zucker und Fett machen krank und träge – Kinder genauso wie Erwachsene.

Zum Glück wissen auch viele Kinder, dass gesundes Essen richtig lecker sein kann. Wenn es gut gekocht, lustig geschnitten oder hübsch hingelegt wird, schmeckt es noch viel besser.

Welches Essen und wie viel davon du zum Gesundbleiben brauchst, zeigt dir die Pyramide.

Die Pyramide ist wie eine Ampel. Und weil sie zeigt, was du am besten essen solltest, also wie du dich gesund ernährst, heißt sie Ernährungspyramide. 

Grün heißt: Ja, davon kannst du viel essen, weil das sehr gesund ist.

Gelb heißt: Das ist auch gesund, aber pass auf, dass du davon nicht zu viel isst!

Rot heißt: Achtung, iss davon nur wenig!


Illustration: Ernährungspyramide © Papenfuss – Atelier für Gestaltung

Getränke
Trinken ist grün und für dich ganz wichtig. Es hält dein Gehirn fit. Am besten trinkst du 6 große Gläser am Tag (1 Glas = 300 ml). Richtig gut sind Wasser (egal, ob mit oder ohne Sprudel) oder Apfelschorle (Apfelsaft allein enthält viel Zucker).

Obst und Gemüse
Obst und Gemüse sind grün. Und eine leckere Sache. Versuche 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst am Tag zu essen. Zwei Hände zu einer Schale gehalten ergeben eine Portion.

 

Brot, Reis, Kartoffeln, Nudeln
Das alles ist grün und gibt dir Energie für den Tag. 4 Portionen davon sind gut. Zwei Hände zu einer Schale gehalten ergeben eine Portion. Eine Brotscheibe auch. Lebensmittel aus Vollkorn sind am gesündesten und machen dich auch prima lange satt.

Milchprodukte, Eier, Fleisch, Fisch
Das sind die gelben Sachen, iss also nicht so viel davon! 3 Portionen von Milchprodukten sind gut. Eine Scheibe Käse oder ein Glas Milch ist ungefähr eine Portion. Fleisch ist nicht ganz so gut wie Fisch. Wenn Du zweimal in der Woche Fisch isst, dann ist das ganz toll.

Fette und Öle
Auch Fette gehören zu einer gesunden Ernährung. In der Pyramide sind sie aber rot. Du darfst also nicht viel davon essen.

Süßigkeiten und Chips
Auch wenn sie den meisten gut schmecken, sind sie rot. Bitte iss so wenig wie möglich davon! Zucker ist nicht gut für deine Zähne und schadet deinem ganzen Körper.

Warum?

Gesundes Essen ist sehr wichtig für deine Gesundheit. Du hast dann Kraft und Ausdauer, kannst in der Schule gut denken und hast starke Knochen, Muskeln und Organe. Und das Beste: Essen kochen kann richtig Spaß machen, vor allem zusammen mit Freunden, Geschwistern oder Eltern. Wenn du auch für andere kochst, freuen die sich bestimmt sehr und staunen, was du schon kannst.

Wie?

· drei Hauptmahlzeiten

· zwischendurch zweimal Früchte, Gemüse, Saft oder Milchshake

· viel Wasser trinken

· ohne Fernsehen essen

· abends weniger und leicht verdaulich essen

Süßes


Süße Früchte naschen © Papenfuss – Atelier für Gestaltung
Foto: Pfannkuchen mit Früchten © Papenfuss – Atelier für Gestaltung

Wenn du sehr gern Süßigkeiten isst, aber nicht immer darfst, kannst du mit deinen Eltern einen Vertrag schließen: Es gibt eine feste Zeit, zu der du immer etwas Süßes essen darfst. Wann und wie oft, das legt ihr zusammen fest. Daran müssen sich deine Eltern dann immer halten. Na?

Ein Trick für Süßmäuler, die gesund bleiben wollen, ist der: Verwöhnt euch mit Zucker, den die Natur in Früchte steckt. Wenn ihr natürlichen Saft trinkt, getrocknete oder frische süße Früchte esst, schlagt ihr beide Fliegen mit einer Klappe.

Bio-Essen

Bio-Essen ist gesünder. Bio-Pflanzen wachsen unter anderem ohne künstlichen Dünger und Pflanzenschutzmittel draußen auf dem Feld. Bio-Tiere bekommen keine Arzneien für schnelleres Wachstum und fressen Futter, das Bauer und Bäuerin selbst herstellen. Wenn du genau wissen willst, was Bio-Essen, also ökologisch hergestelltes Essen ist, klick hier hin.

Mitmachen

"Besser essen. Mehr bewegen"! In den KINDERLEICHT-REGIONEN erfährst du, wie du gesund isst und durch Bewegung fit bleibst. Beweg dich einfach hierhin! [22; 67]

Ökologische Landwirtschaft hautnah erleben – 200 Bio-Bauernhöfe erwarten dich hier. [37]

Auf dem Traktor mitfahren © Jochen Steitz
Traktoren