Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Gesundheitsregionen


Gesundheitsangebote mit regionalem Natur-Bezug © Papenfuss – Atelier für Gestaltung
Foto: Urlauber in einer Gartenanlage © Papenfuss – Atelier für Gestaltung

In Deutschland etablieren sich immer mehr Regionen als so genannte Gesundheitsregionen mit besonderen gesundheitlichen Angeboten zu verschiedenen Schwerpunkten (Illing 2000). Die Bezeichnung Gesundheitsregion ist jedoch nicht geschützt, daher gibt es große Unterschiede in der Ausrichtung und in den Schwerpunkten. Hier bietet sich unter anderem die Möglichkeit für eine Region, unterschiedliche Themen wie Bewegung und Erholung, Naturerlebnisse und gesunde Ernährung mit regionalen Produkten und Wellness zu einem ganzheitlichen Gesundheitserlebnis zu bündeln. Besondere Relevanz besitzen Gesundheitsregionen, deren Angebote gesundheitsförderliche Natur, Kur und Wellness beinhalten, vor allem unter Einbeziehung von Großschutzgebieten (Claßen 2008).

TeutoWellness 50 plus

Im Gebiet des Teutoburger Waldes arbeiten die Gesundheitsregionen Ostwestfalen-Lippe (OWL) und Osnabrücker Land, zwei Gesunde Städte (Detmold, Osnabrück), eine Gesunde Region (Kreis Lippe) und zwei Naturparke (NP TERRA.vita, NP Teutoburger Wald/Eggegebirge) sowie zahlreiche Heilbäder und Luftkurorte zusammen. Eines der Ergebnisse ist die Initiative TeutoWellness 50plus im so genannten Heilgarten Deutschlands (TW-Marketing & OWL-Marketing 2005).

Gesundheitsregion Ahr-Rhein-Eifel

Highlight der Gesundheits- und Fitnessregion Ahr-Rhein-Eifel ist der größte europäische Nordic-Fitness-Park von Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Gesundheitsregion Hersbrucker Land

Mit dem Slogan „Alb aktiv – hier tut Franken gut“ setzt die LAG Nürnberger Land e.V. auf ein interessantes und anspruchsvolles Wander- und Radwegenetz, Kneippanlagen, Aktionsplätze für Kinder und Jugendliche und eine große Palette von Dienstleistungen rund um Gesundheit und Wellness. Das Vorhaben wird seit Jahren aus Mitteln der Gemeinschaftsinitiative LEADER+ der EU gefördert und gilt als Vorzeigeprojekt zur Vernetzung von Naturschutz und Gesundheit.

Weitere Gesundheitsregionen sind Regensburger Land, Holsteinische Schweiz, Kneippland, Unterallgäu und Gesundheitsland Mecklenburg-Vorpommern.


Tourismus-Gütesiegel Viabono

Viabono, die Dachmarke für „Reisen natürlich genießen“, verweist Reisende auf hochwertige Tourismusangebote in Deutschland, bei denen Genuss, Komfort und Erholung in einer natürlichen Umgebung großgeschrieben werden. Die Angebote reichen von Gesundheit und Wellness, dem unverfälschten Naturerlebnis für die Familie und sportlichen Aktivitäten in der Natur bis hin zu Kulinarischem aus der Urlaubsregion.

Urlauber dürfen sich sicher sein, dass Viabono-Hotels einen erheblichen Teil ihrer Lebensmittel aus der Region oder sogar vom Biobauern beziehen. Der respektvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen hat in den Hotels ebenso wie in den Kommunen einen hohen Stellenwert, genauso wie ein gutes Nahverkehrsangebot für den Gast.

Lizenznehmer von Viabono können Campingplätze, Restaurants und Hotels, Ferienwohnungen, Privatvermieter, Reiseveranstalter, Kanuanbieter, Tourismuskommunen oder Naturparke sein. Dafür müssen sie anspruchsvolle Zulassungskriterien erfüllen. Etwa 20 Tourismus-, Umwelt-, Verbraucherverbände und Bundesministerien haben bei der Entwicklung der Marke und der Kriterienkataloge mitgewirkt.
Erklärtes Hauptziel ist, „Transparenz und Qualitätssicherung in das undurchsichtige Angebotsfeld im Bereich des nachhaltigen und naturverträglichen Tourismus zu bringen und eine Marketingplattform für entsprechende Angebote in Deutschland zu schaffen“.